Home » Leben und studieren in Frankreich

Leben und studieren in Frankreich

Sind alle Formalitäten und Bewerbungsfragen geklärt und der heiß ersehnte Studienplatz in Frankreich endlich sicher, geht es schon gleich mit den nächsten Fragen weiter. Wo kann ich am besten und günstigsten wohnen?

Wie in Deutschland gibt es natürlich auch in Frankreich Studentenwohnheime der jeweiligen Universität. Geht man nur für ein Semester ins Ausland hat man auch recht gute Chancen in den Häusern, welche extra für ausländische Studenten gedacht sind, etwas zu bekommen, da hier meist ein reger Wechsel zum neuen Semester stattfindet. Doch rechtzeitig auf einen Platz bewerben ist natürlich auch hier die goldene Grundregel.

Bekommt man keinen Platz im Wohnheim oder möchte lieber eine richtige Wohnung zur Verfügung haben heißt es, sämtliche französische Wohnungsbörsen im Internet zu durchforsten und eventuell schon einmal an den Gastort fahren um vor Ort die in Frage kommenden Wohnungen zu besichtigen. Gerade, wenn es über einen privaten Vermieter läuft möchten diese einen ja auch gerne vorab einmal kennen lernen. Wer diese Möglichkeit nicht hat, sollte über die neuen Technologien wie das Internet mit Bildern und E-Mail Gesprächen arbeiten. Ein freundliches Anschreiben und ein Foto haben auch mit nicht ganz perfektem Französisch noch nie geschadet.

Die Wohnungsform der WG ist in Frankreich noch nicht ganz so verbreitet wie in deutschen Studentenstädten, findet jedoch seit einiger Zeit immer mehr Anhänger. Auch hier findet einiges an Vermittlungen über das Internet statt.

Da es in Frankreich eher üblich ist, als Student in einer Ein-Zimmer-Wohnung zu leben, werden viele Zimmer vermietet, welche noch eine kleine Kochnische und ein Badezimmer haben.
Auch hier gilt, wie in Deutschland, schnell sein. Gerade in den von Studenten gefragten Gebieten herrscht Wohnungsmangel und wer zu spät kommt hat oft Schwierigkeiten.

Preislich sind französische Wohnungen in etwa mit den deutschen Verhältnissen zu vergleichen. Es gibt natürlich Schwankungen zwischen kleineren und größeren Städten und eine große Ausnahme bildet Paris. Hier ist es beinahe unmöglich, eine erschwingliche Wohnung im Zentrum zu finden, und sei sie noch so klein.

Das Studentenleben an sich ist vermutlich in den meisten Ländern ähnlich. Es spielt sich viel um den Campus herum ab und an den Wochenenden kann man in diesem Land gerade als Austauschstudent viel unternehmen und erleben.
Sicher schätzen auch die französischen Studenten gutes Essen und gute Gespräche aber auch wenn sie eine etwas andere Mentalität haben, merkt man sicherlich schnell, dass man sich eigentlich gar nicht so unähnlich ist, was Hobbys und Interessen angeht.


Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *